Nachrichten aus Baden-Baden

Baden-Baden, Oos - Attackiert

Baden-Baden (ots) - Das unberechenbare Verhalten eines 35 Jahre alten Mannes führte ihn nach einem Vorfall in der Nacht auf Freitag auf direktem Weg in eine Spezialklinik und hat ihm zudem ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingebracht. Nach derzeitigem Sachstand soll der Mittdreißiger kurz vor 2 Uhr ein Anwesen in der Rheinstraße aufgesucht haben. Als eine Frau die Tür öffnete, attackierte der Mann sie unvermittelt und ohne erkennbaren Grund und fügte ihr mehrere Verletzungen zu. Er konnte kurz darauf durch alarmierte Beamte des Polizeireviers Baden-Baden vorläufig festgenommen werden. Wie sich herausstellte, dürfte er sich in einer psychischen Ausnahmesituation befunden haben. /ya Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781/21-1211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Baden-Baden, A5 - Zeitweise Sperrung nach Auffahrunfall

Baden-Baden (ots) - Ein Auffahrunfall auf der A5 zwischen der Ausfahrt Rastatt-Süd und der Tank- und Rastanlage Baden-Baden hat am Donnerstagabend Einsatzkräfte der Feuerwehr Baden-Baden und Beamten des Verkehrsdienstes der Außenstelle Bühl erfordert. Nach bisherigen Erkenntnissen steuerte ein 45-jähriger Autofahrer kurz nach 21 Uhr von der linken Spur quer über die drei Fahrspuren und kollidierte mit einem sich auf dem rechten Fahrbahnstreifen befindenden Sattelzug. Aufgrund des Aufpralls wurde der VW des 45-Jährigen abgewiesen und kam auf dem mittleren Fahrstreifen zum Stehen. Der mutmaßliche Unfallverursacher und seine Beifahrerin wurden beim dem Unfall leicht verletzt und durch den Rettungsdienst in umliegenden Krankenhäuser in Rastatt und Baden-Baden gebracht. Der 31-jährige Lastwagenfahrer kam nach derzeitigem Kenntnisstand ohne Blessuren davon. An dem VW des Mannes dürfte ein Totalschaden entstanden sein. Der Sachschaden insgesamt beziffert sich auf rund 13.500 Euro. Zur Fahrbahnreinigung mussten der mittlere und linke Fahrstreifen gesperrt werden. /nk Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781 - 211211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Baden-Baden - Zeugen nach Autodiebstahl gesucht

Baden-Baden (ots) - Im Zeitraum zwischen dem 13. Juni, 10 Uhr und dem 15. Juni, 22 Uhr wurde auf bisher unbekannte Art und Weise ein schwarzer Toyota Auris mit Rastatter Zulassung gestohlen. Das Fahrzeug parkte im Tatzeitraum verschlossen am Parkplatz des Bahnhofs auf Höhe des Bahnhofseingangs. Hinweise auf mutmaßliche Täter liegen derzeit nicht vor. Die Beamten des Polizeireviers Baden-Baden haben bereits die Ermittlungen aufgenommen und bitten mögliche Zeugen, sich unter der Telefonnummer: 07221 680-0 zu melden. /nk Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781 - 211211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Baden-Baden - Verkehrsbehinderungen nach Unfall

Baden-Baden (ots) - Nach dem Einsatz des Bergeunternehmens konnte der verunfallte Linienbus wieder auf die Räder gebracht und wenig später, gegen 13 Uhr die Fahrbahn schließlich wieder freigegeben werden. /rs Ursprüngliche Meldung vom 23-06.22, 10:21 Uhr: Baden-Baden - Verkehrsbehinderungen nach Unfall Baden-Baden (ots) - Nach einem Verkehrsunfall am Kreisverkehr Europaplatz am Morgen sind die Arbeiten rund um die Unfallaufnahme im Gange. Gegen 8:50 Uhr war ein Linienbus aus Richtung Allee Cité in Richtung Gewerbepark gefahren, als der Fahrer offenbar aufgrund eines medizinischen Notfalles von der Fahrbahn abkam. Der Bus kam in der Folge im Bereich des Grünstreifens und einer Zufahrt zur B 500 (vom Gewerbepark kommend) quer zum Stehen. Fahrgäste alarmierten nach dem Unfall Polizei und Rettungskräfte, die sich um den Fahrer kümmerten. Keiner der Insassen wurde nach derzeitigem Kenntnisstand verletzt. Die Bergungsabreiten, deren Dauer momentan noch nicht abzuschätzen ist, sind derzeit im Gange. /rs Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781 - 211211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Baden-Baden - Verkehrsbehinderungen nach Unfall

Baden-Baden (ots) - Nach einem Verkehrsunfall am Kreisverkehr Europaplatz am Morgen sind die Arbeiten rund um die Unfallaufnahme im Gange. Gegen 8:50 Uhr war ein Linienbus aus Richtung Allee Cité in Richtung Gewerbepark gefahren, als der Fahrer offenbar aufgrund eines medizinischen Notfalles von der Fahrbahn abkam. Der Bus kam in der Folge im Bereich des Grünstreifens und einer Zufahrt zur B 500 (vom Gewerbepark kommend) quer zum Stehen. Fahrgäste alarmierten nach dem Unfall Polizei und Rettungskräfte, die sich um den Fahrer kümmerten. Keiner der Insassen wurde nach derzeitigem Kenntnisstand verletzt. Die Bergungsabreiten, deren Dauer momentan noch nicht abzuschätzen ist, sind derzeit im Gange. /rs Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781-211 211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Baden-Baden, A5 - Mutmaßlicher "Planenschlitzer" vorläufig festgenommen

Baden-Baden, A5 (ots) - Nach einer Vielzahl aufgeschlitzter Lastwagenplanen ist den Beamten des Verkehrsdienstaußenstelle Bühl in der Nacht auf Mittwoch die vorläufige Festnahme eines Verdächtigen gelungen. Im Hinblick auf die zurückliegenden, überwiegend versuchten Ladungsdiebstähle, wurde die Lastwagen-Stellplätze der Tank- und Rastanlage Baden-Baden gezielt zu Fuß überwacht. Gegen 2:45 Uhr fielen den Gesetzeshütern zwei dunkel bekleidete Personen auf, die um die geparkten Schwerfahrzeuge herumgeschlichen sind und beim Erkennen der Polizisten sofort die Flucht ergriffen. Weil sich die Verdächtigen trennten, konzentrierte sich die Verfolgung auf einen der Männer. Nach etwa 100 Metern der Nacheile konnte der Flüchtende gestellt und vorläufig festgenommen werden. Der 30-Jährige trug Arbeitshandschuhe und führte eine Taschenlampe mit sich. Nachdem weitere Kräfte zur Suche des zweiten Verdächtigen hinzugezogen wurden, konnte zwar keine weitere Person, dafür aber mehrere Klingen für ein Cuttermesser aufgefunden und sichergestellt werden. Die Vermutung liegt nahe, dass die Klingen zum Aufschlitzen der Lastwagenplanen Verwendung gefunden haben. Bei einer Überprüfung der geparkten Schwergewichte konnten insgesamt 14 Lastwagen mit aufgeschnittenen Planen festgestellt werden. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde von den geöffneten Ladeflächen nichts gestohlen. Der angerichtete Sachschaden ist noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Gegen den 30-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts eines besonders schweren Falls des Diebstahls aus Kraftfahrzeugen in mehreren Fällen eingeleitet. /wo Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781-211 211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
"NACHTCAFÉ: Im Angesicht des Verbrechens"

Baden-Baden (ots) - Ob Mord, Totschlag oder Entführung - Ermittler schauen regelmäßig in menschliche Abgründe. Opfer von Verbrechen und deren Angehörige kommen meist nie vollständig über die Tat und deren Folgen hinweg - aber auch für die Täter ist das Leben im Anschluss selten wie zuvor. Was machen Verbrechen mit den Menschen? Wie können Beteiligte und Angehörige mit den Folgen leben? Darüber spricht Michael Steinbrecher mit seinen Gästen im "NACHTCAFÉ: Im Angesicht des Verbrechens" am Freitag, 24. Juni 2022, 22 Uhr, im SWR Fernsehen. Nach Ausstrahlung auch ein Jahr verfügbar in der ARD Mediathek und auf dem SWR Youtube Channel. Die Gäste im "NACHTCAFÉ": Barbara Baumers Zwillingsschwester wurde ermordet 2012 verschwand Barbara Baumers Zwillingsschwester spurlos. Zwölf Monate später folgte die traurige Gewissheit: Maria Baumer wurde kaltblütig ermordet. Als sich Jahre später herausstellte, dass es sich bei dem Täter um den Verlobten des Opfers handelte, wurde Barbara Baumer erneut der Boden unter den Füßen weggezogen: "Nie hätte ich gedacht, dass er es war. Ich trete Menschen jetzt definitiv skeptischer entgegen. Das Urvertrauen ist einfach weg." Petra D'Elia hat einen Sohn im Gefängnis Was es bedeutet, wenn der eigene Sohn straffällig wird, musste Petra D'Elia erfahren. Sie erkannte ihr eigenes Kind nicht wieder: Ihr Sohn stahl Geldkarten, bezahlte unter falschem Namen und betrog im Internet. "Ich lebte nicht mehr, sondern versuchte nur noch mein Kind zu retten. Doch er ließ sich nicht retten und ging immer weiter unter." Erst als ihr Sohn im Gefängnis landete, konnte die Mutter von vier Kindern kurz aufatmen. Bis die nächsten Probleme über sie hereinbrachen. Anita Weidinger wurde in ihrem Zuhause von Einbrechern angegriffen Der Albtraum vieler Menschen wurde für Anita Weidinger Realität: Mitten in der Nacht stiegen Einbrecher in ihr Haus ein und attackierten sie und ihren Mann im Schlafzimmer. Sie überlebte den Angriff, doch ihr Partner erlag kurz darauf seinen schweren Verletzungen. Seit dieser Nacht ist für sie nichts wie vorher: "Seit dem Einbruch zittere ich und schlafe schlecht. Oder ich werde nachts wach und muss weinen." Dr. Nahlah Saimeh ist forensische Psychiaterin Warum Menschen Verbrechen begehen, weiß Dr. Nahlah Saimeh. Als forensische Psychiaterin erstellt sie Gutachten über Gewalttaten und blickt regelmäßig in den Abgrund des Bösen: "Gewaltkriminalität hat mit urmenschlichen Motiven zu tun: Eifersucht, Neid, Habgier, Konkurrenzgefühle und Rache." Unter bestimmten Bedingungen, so die Psychiaterin, kann jeder Mensch straffällig werden. Aber traumatisierende Erlebnisse und eine schlimme Kindheit führen nicht automatisch zu einer Verbrecherkarriere. "NACHTCAFÉ" - anspruchsvoller Talk auf Augenhöhe Das "NACHTCAFÉ" ist seit Jahrzehnten eine der erfolgreichsten Talkshows im deutschen Fernsehen. Jeden Freitagabend begrüßt Moderator Michael Steinbrecher Menschen mit besonderen Lebensgeschichten, darunter auch Prominente und Expert:innen, um sich gemeinsam mit ihnen mit einem Thema auseinanderzusetzen. Außerdem verfügbar: Podcast "NACHTCAFÉ - Das wahre Leben" Alle zwei Wochen eine neue Folge, abrufbar u. a. unter: ARD Audiothek im iTunes-Store (Apple) (https://itunes.apple.com/de/app/ard-audiothek/id1224607890?mt=8) ARD Audiothek im Google-Play-Store (Android) (https://play.google.com/store/apps/details?id=de.ard.audiothek&hl=de) https://www.ardaudiothek.de/ "NACHTCAFÉ: Im Angesicht des Verbrechens" am Freitag, 24. Juni 2022, 22 Uhr im SWR Fernsehen Online auch in der ARD Mediathek unter: https://www.ardmediathek.de/ard/sendung/nachtcafe/Y3JpZDovL3N3ci5kZS8yMjUwOTk0/ Auf Youtube unter: https://www.youtube.com/playlist?list=PLqcJ1tIeqh4jIJiA4ubCLf6qLE5k5FXSi Weitere Informationen unter: http://swr.li/nachtcafe-im-angesicht-des-verbrechens Fotos über www.ARD-Foto.de Pressekontakt: Jürgen Ruf, Tel. 07221 929 24234, juergen.ruf@SWR.de Newsletter: "SWR vernetzt", http://x.swr.de/s/vernetztnewsletter SWR.de/kommunikation twitter.com/SWRpresse Um Podcast- und Streaming-Tipps sowie Informationen zur ARD Mediathek oder der ARD Audiothek zu erhalten, folgen Sie auch diesen Newsräumen: ARD-Audiothek: https://www.presseportal.de/nr/153004 ARD-Mediathek: https://www.presseportal.de/nr/153003 Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Baden-Baden - Missglücktes Überholmanöver

Baden-Baden (ots) - Trotz unübersichtlicher Verkehrslage überholte eine 65-jährige Autofahrerin am Montagnachmittag in der Ludwig-Wilhelm-Straße eine zu diesem Zeitpunkt linksabbiegende 59-jährige Fahrerin. Aufgrund der Kollision mit dem Pkw der Abbiegenden kam die Überholende von der Straße ab, streifte dabei ein parkendes Auto und kam letztendlich in dem Zaun eines angrenzenden Grundstücks zum Stehen. An den beteiligten Fahrzeugen sowie dem Zaun entstand insgesamt ein Sachschaden von ungefähr 14.000 Euro. /nk Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781/21-1211 E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2